Die aktuelle L.I.E.S.-Ausgabe:
Lebenshilfe In Eigener Sache

Schwerpunktthema: MenschenbildSchwerpunktthema: Menschenbild

Corona, Corona, Corona…. und kein Ende! Auch die L.I.E.S.-Redaktion bekam die Auswirkungen zu spüren und natürlich fragten wir uns: Sollte man aus gegebenem Anlass dann nicht eine Corona-Ausgabe machen? Nein! − entschieden wir einstimmig. Über dieses Thema kann man zurzeit immer und überall Informationen bekommen. Also blieben wir dabei, unser Schwerpunktthema „Menschenbild“ zu erarbeiten. Bald stellten wir fest, dass ausgerechnet Corona dem Thema eine besondere Aktualität verleiht. Denn gerade diese Krise eröffnet ja auch Chancen. Das Leben in der Gesellschaft könnte völlig neu überdacht werden, Beziehungen müssen hinterfragt und neue Wege gesucht werden. Unterschiedliche Aspekte, die aus verschiedenen Blickwinkeln ein verändertes Bild von Menschen mit Behinderung zeigen, dass hier eine Menge Potential ist und längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Im „Panorama“-Teil der aktuellen Ausgabe lesen Sie dann trotzdem einige Corona-Berichte. Hier hatten wir vor allem das Leben von Familien im Blick, die ihre Angehörigen mit Behinderung über viele Wochen daheim versorgen mussten. Passend dazu: Der Bericht einer Mutter, die einen geradezu absurden Kampf mit den Behörden führt, um für ihren 18jährigen Sohn Grundsicherung zu bekommen, die ihm eigentlich zusteht.

Neben all diesen Texten, die einen manchmal mühsamen Alltag schildern, bietet unsere Rubrik „Leichte Sprache“ dagegen ein sommerliches Thema: Monika Barbato hat sich, zusammen mit ihrem Sohn (der natürlich nicht in die Schule gehen konnte) Gedanken über die Sonne gemacht. Alles Wissenswerte können Sie hier in Leichter Sprache nachlesen. Leider, ohne dass der Text von der Prüfgruppe der Lebenshilfe Werkstatt GmbH, die in Zusammenarbeit mit der OBA der Lebenshilfe München seit mehreren Jahren wertvolle Arbeit leistet, diesen Text prüfen könnte – wegen Corona!

Zum Titelbild:

Ein Jahr lang hat der Münchner Fotograf Florian Jaenicke jede Woche im ZEITmagazin eine Kolumne veröffentlicht. Unter dem Titel „Wer bist Du?“ erzählte er darin von seinem Leben mit dem inzwischen
14jährigen Sohn Friedrich, der eine schwere Mehrfachbehinderung hat. Die Kolumne wurde jetzt bei den Awards des Art Directors Club mit einem Grand Prix und Gold ausgezeichnet und ist damit als eine der herausragenden kreativen Arbeiten des Jahres 2019 gewürdigt worden. Außerdem wurde Florian Jaenicke gerade, zusammen mit Sandra Maischberger, mit dem Bobby 2020 ausgezeichnet.

Titelbild: © Florian Jaenicke

Hier geht’s zum Inhaltsverzeichnis >>


Einen Hinweis in eigener Sache: Es ist möglich, das L.I.E.S. zu abonnieren! Für 15 € pro Jahr bekommen Sie drei Hefte, in denen jedes Mal eine große Vielfalt von Themen und Informationen  steckt. Wer interessiert ist,  findet hier das entsprechende Formular  >>

Sie können gerne ein Probeheft unter der E-Mail-Adresse lies@lebenshilfe-muenchen.de bestellen!

 


Mitarbeiter-Bereich

Lost your password?