Jede Spende zählt

Vor über 50 Jahren wurde die Lebenshilfe München als Elternverein gegründet. Heute ist sie an 19 Standorten für mehr als 1600 Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen da.

Um die Finanzierung zu sichern, waren und sind immense Anstrengungen erforderlich. Mit öffentlichen Mitteln alleine können wir die tatsächlichen Kosten nicht mehr decken. Nur durch die wertvolle Hilfe aller Spender und Mitglieder können wir wichtige Neuanschaffungen tätigen und unsere Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung in angemessener Weise fortsetzen.

Folgende Projekte und Wünsche brauchen noch Ihre Unterstützung:

20.12.2019 | 0 Kommentare

Kettcar, Laufräder, Bobbycar, Dreiräder

In unseren vier Heilpädagogischen Tagesstätten (HPT) in München und im Landkreis München werden mehr als 150 Kinder und Jugendliche in Kleingruppen gefördert. Schon ab ihrem 3. Lebensjahr können Vorschulkinder unsere beiden Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE) besuchen. Schulkinder erhalten im Anschluss an ihren täglichen Unterricht in den Heilpädagogischen Tagesstätten individuelle Förderung und ergänzende Therapien sowie Unterstützung in ihrer Freizeitgestaltung.

hier weiterlesen »


20.12.2019 | 0 Kommentare

Hochbeete für die Wohngruppen

Die meisten unserer Wohngruppen haben einen Garten, hier können sich unsere Bewohner nach ihrem Arbeitstag entspannen und den Tag ausklingen lassen oder sich an den Wochenenden zusammen setzen. Einige von ihnen haben darüber hinaus eine ausgesprochene Vorliebe und großes Interesse an der Natur und an Pflanzen.

Damit unsere Bewohner mit geistiger Behinderung in ihren Wohngruppen einen Bezug zur Gartenarbeit bekommen, möchten wir Hochbeete aufbauen. Im Gegensatz zu den üblichen Flachbeeten sind Hochbeete durch eine feste Rahmenkonstruktion so gebaut, dass sie ganz einfach im Stehen gepflegt werden. Ein weiterer Vorteil: Hochbeete sind von der Bodenqualität des Gartens unabhängig, weil ein bestimmtes Schichtsystem, je nach Pflanze die bestmöglichen Bodenvoraussetzungen schafft.

Helfen Sie mit! So können unsere Bewohner erleben, wie viel Spaß es macht, Blumen zu pflanzen, eigene Kräuter und Gemüsesorten zu säen und zu ernten.

Förderbedarf: ca. 300 €
Verwendungszweck: Hochbeete


20.12.2019 | 0 Kommentare

Besuch von Therapiehunden

Längst ist bekannt, dass Tiere ganz wunderbare Co-Therapeuten sein können. Gerade Hunde sind dafür bekannt, dass sie zu Menschen mit und ohne Behinderung einen besonderen Zugang herstellen können. Hunde haben keine Vorurteile, sie stellen keine Erwartungen an uns, sind sehr empfänglich für Emotionen und Stimmungsschwankungen, schenken Vertrauen und akzeptieren sowohl körperliche als auch geistige Einschränkungen unvoreingenommen.

hier weiterlesen »



Mitarbeiter-Bereich

Lost your password?